5 Schritte zur Anlage einer Wildblumenwiese für unsere Wildbienen

wildblumenwiese

1. Fläche festlegen

Als erstes sollte man sich klar werden welche Fläche im Garten langfristig dem Schutz unserer Wildbienen gewidmet werden kann. Bevorzugt werden sonnige Standorte, welche nur selten betreten werden müssen.

2. Boden vorbereiten

Ist die Fläche gewählt, gilt es nun diese für die Wildblumensaat vorzubereiten. Dafür sollten Grasnarbe und andere Pflanzen entfernt werden. Wenn der Boden besonders nährstoffreich ist, lohnt es sich Sand dazu zu mischen, da die meisten Wildblumen nährstoffarmen Boden bevorzugen.

3. Die richtigen Samen finden

Häufig werden Samenmischungen als Bienenweiden angepriesen, die gebietsfremde Pflanzenarten beinhalten. Diese können sich zwar auch zu Blumenwiesen entwickeln, sind jedoch für unsere bedrohten Bienen nutzlos. Denn nur heimische Wildblumen bieten den bedrohten Bienen den lebenswichtigen Pollen für ihre Brut. Es ist daher wichtig Samenmischungen mit heimischen Wildblumenarten zu wählen um eine wertvolle Wildbienenoase zu schaffen.

4. Blumensaat gleichmäßig ausbringen

Die Wildblumensamen sollten nicht zu dicht gesät werden, um Konkurrenz zwischen den Keimlingen zu verhindern. Um dies zu erleichtern, können Naturmaterialien wie Blähton, Sand oder Mais den Samen beigefügt werden. Da die meisten Wildblumen Lichtkeimer sind werden die Samen nicht mit Erde bedeckt, sondern nur angedrückt. Für eine optimale Keimung sollte die Fläche 4-5 Wochen nach Aussaat feucht gehalten werden.

5. Zurücklehnen und genießen

Ist eine Wildblumenwiese erst einmal angelegt braucht sie kaum Pflege. Eine jährliche Mahd im April reicht um die Vielfalt auf der Wiese zu erhalten. Die mehrjährige Wildblumenwiese wird zum Schauplatz faszinierender Naturspektakel und wunderschöner Blütentrachten. So wird die geschaffene Wildbienenoase ein wichtiger Beitrag zum Artenschutz und Augenschmaus zugleich.

Unsere Samenmischungen

Mit unseren Samenmischungen Garten- und Bordsteinbiene entstehen natürliche heimische Wildblumenwiesen. Diese bieten schon ab dem ersten Jahr ein wertvolles Nektar- und Pollenangebot für bedrohte Wildbienen. Diese Nahrungsangebote werden schnell von den lokalen Wildbienenpopulationen entdeckt und dankend genutzt.

Mit unseren Samenmischungen Garten- und Bordsteinbiene entstehen natürliche heimische Wildblumenwiesen. Diese bieten schon ab dem ersten Jahr ein wertvolles Nektar- und Pollenangebot für bedrohte Wildbienen. Diese Nahrungsangebote werden schnell von den lokalen Wildbienenpopulationen entdeckt und dankend genutzt.